Aktuelles

Neues Fahrzeug für die Seemannsmission Piräus

Dank ITF mobil an Land
Die Station der Deutschen Seemannsmission
e. V. (DSM) in Piräus konnte am Freitag, 12. Oktober 2012, dank der
großzügigen Unterstützung durch den Seafarers Trust der Internatio- nalen Transportarbeitergewerkschaft ITF, ein neues Dienstfahrzeug, einen siebensitzigen VW Touran, in Empfang nehmen.
Im Rahmen eines Empfangs im Hause des Vorsitzenden des Ortskomitees Piräus und der Region Mittelmeer der Deutschen Seemannsmission, Georg Besi, überreichten zwei Athener Vertreter der ITF, Stamatis Kourakos und Konstantinos Chalas, der verantwortlichen Seemannsdiakonin Reinhild Dehning symbolisch die Autoschlüssel. Mit ihr freute sich die Generalsekretärin der Deutschen Seemannsmission, Pastorin Heike Proske über die äußerst nützliche Spende. Die ITF übernimmt auch für drei Jahre die Nebenkosten für das Dienstfahrzeug.
Reinhild Dehning hofft, in absehbarer Zukunft anders als heute zu Besuchen an Bord auf das Hafengelände und nahe an die Schiffe heranfahren zu können.

Das Bild zeigt von links: Stamatis Kourakos (ITF), DSM-Ortskomitee-Vorsitzender Georg Besi, Konstantinos Chalas (ITF), Seemannsdiakonin Reinhild Dehning, DSM-Generalsekretärin Pastorin Heike Proske.


Weihnachten in der Seemannsmission








Weihnachten im Hafen von Piräus
Weihnachten ist ein wichtiges Fest für alle, die in der christlichen Tradition erzogen worden sind.
Auch auf See, auf den Schiffen, wir diese Fest begangen und die Seemannsmission hilft den Seeleuten ihren Glauben zu leben und die Tradition zu pflegen.
Dazu gibt es seit Jahren den Weihnachtsgruß der Seemannsmission. Das ist ein Weihnachtsgottesdiens in deutscher und englischer Sprache der in der Advents- und Weihnachtszeit auf den Schiffen verteilt wird.
Es wird aber auch eine andere Weihnachtstradition gepflegt: die der Weihnachtsgeschenke.
Schon im November treffen sich die Frauen der deutschsprachigen Frauengruppe Piräus einige Male in der Seemannsmission um für die Seeleute ca. 250 bis 300 Weihnachtspäckchen zu packen.
Hineingelegt wird, was gespendet wurde und was von Spendenmitteln gekauft werden konnte.
So entstehen liebevoll zusammengestellte Geschenke, die dann auf den Schiffen verteilt werden damit jeder Seemann, egal ob arm oder reich, ob aus einem Industrie-oder Entwicklungsland am Weihnachtstag beschenkt werden kann.




Besuch der Generalsekretärin auf der Station

Vom 11.10.-16.10.2012 besuchte die Generalsekretärin der Deutschen Seemannsmission e.V. die Station in Piräus. Frau Pastorin Heike Proske war das erste Mal seit ihrem Dienstantritt 2009 bei uns zu Gast um sich die Station anzusehen und sich über die Arbeits- und Lebensbedingungen in einem der südlichen Länder Europas zu informieren.
Während ihres Besuches wurde auch das neue Fahrzeug offiziell von Vertretern der Seeleutegewerkschaft ITF an die Seemannsmission übergeben.

.